München: News & Aktuelles aus der Region

München

München (Quelle: imago/blickwinkel/McPHOTO/Jochen Müller)

Informationen zur Stadt München

Nach Berlin und Hamburg ist München die drittgrößte Stadt Deutschlands. In der Metropolregion an der Isar leben mehr als 5,7 Millionen Menschen. Die Landeshauptstadt Bayerns ist außerdem Sitz vieler Konzerne wie Allianz, BMW, Siemens und Munich Re. Vor allem aber ist es die Stadt mit dem größten Volksfest der Welt, dem Oktoberfest.

Vom Kloster Schäftlarn zur mittelalterlichen Handelsmetropole
Erstmals urkundlich erwähnt wird München im Augsburger Schied vom 14. Juni 1158 durch Kaiser Friedrich I. Der Name der Stadt geht wohl auf das althochdeutsche Wort munih zurück, was so viel wie Mönch bedeutet. Bevor hier ganz normale Bürger siedelten, gab es offenbar auf dem Münchner Grund und Boden eine Niederlassung von Mönchen aus dem Kloster Schäftlarn.

Wirtschaftlich gesehen profitierte das sich noch entwickelnde München von seiner Lage an der Isar. Der Fluss durchzieht die heutige Stadt auf einer Länge von 13,7 Kilometern und konnte zur Verschiffung von Waren genutzt werden. München wurde im Mittelalter an die sogenannte Salzstraße angeschlossen, was den Bewohnern gute Geschäfte und Reichtum brachte.

Die Entstehung der berühmten Altstadt
Im Jahr 1468 wurde der Grundstein zur neuen Marienkirche, der Frauenkirche, gelegt, deren Bau nur zwanzig Jahre dauerte. 1589 folgte die Gründung des Hofbräuhauses durch Herzog Wilhelm V. Auch Kurfürst Karl Theodor veränderte das Stadtbild 1789 mit seinem Befehl, den Englischen Garten in den Isarauen anzulegen. Kurze Zeit später wurde die mittelalterliche Stadtbefestigung geschliffen.

Münchens Aufstieg im Königreich Bayern
Obwohl München bereits 1328 kaiserliche Residenzstadt wurde, begann der Aufstieg zur Großstadt erst 450 Jahre später. Grund hierfür war die Erhebung Bayerns zum Königreich Bayern durch Napoleon. München wurde zur Hauptstadt eines doppelt so großen Landes.

Eine hygienische Revolution fand im 19. Jahrhundert statt: Als München immer wieder von Seuchen geplagt wurde, führte Max von Pettenkofer das Abwassersystem ein. Bereits gegen Ende des 19. Jahrhunderts galt München dadurch als eine der saubersten Städte Europas.

Nationalsozialismus an der Isar
Nach dem Ersten Weltkrieg entwickelte sich die Landeshauptstadt München zunehmend zur Keimzelle nationalsozialistischer Aktivitäten. Obwohl der Marsch Hitlers auf die Feldherrnhalle 1923 scheiterte, blieb München der Sitz der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei. Alliierte Luftangriffe auf München während des Zweiten Weltkriegs zerstörten die historische Altstadt zu 90 Prozent.

Die Landeshauptstadt nach dem Krieg
Die Nachkriegszeit war nicht nur vom Wiederaufbau geprägt, der sich weitgehend am historischen Stadtbild orientierte, sondern auch durch einen wirtschaftlichen Wandel. München entwickelte sich zum High-Tech-Standort, außerdem siedelten sich zahlreiche Unternehmen der Dienstleistungsbranche an, beispielsweise unterschiedliche Medien, Versicherungen und Banken.

1972 war München Gastgeber der XX. Olympischen Spiele, die von der Geiselnahme und Ermordung israelischer Athleten durch palästinensische Terroristen überschattet wurden. Alle elf Geiseln, ein Polizist und fünf Terroristen kamen dabei ums Leben.

Keine Stadtteile, sondern Stadtbezirke
Das Stadtgebiet von München ist nicht wie üblich in Ortsteile im gemeinderechtlichen Sinn unterteilt, sondern in Stadtbezirke. Bis zum Zweiten Weltkrieg stieg ihre Anzahl auf 41, wurde bei einer Neugliederung 1992 und 1996 aber auf die heutigen 25 verringert. Namentlich sind das:

  • Altstadt-Lehel 

  • Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt  
  • Maxvorstadt    
  • Schwabing-West            
  • Au-Haidhausen              
  • Sendling             
  • Sendling-Westpark       
  • Schwanthalerhöhe       
  • Neuhausen-Nymphenburg      
  • Moosach           
  • Milbertshofen-Am Hart              
  • Schwabing-Freimann   
  • Bogenhausen  
  • Berg am Laim   
  • Trudering-Riem              
  • Ramersdorf-Perlach     
  • Obergiesing-Fasangarten          
  • Untergiesing-Harlaching             
  • Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln          
  • Hadern               
  • Pasing-Obermenzing   
  • Aubing-Lochhausen-Langwied
  • Allach-Untermenzing   
  • Feldmoching-Hasenbergl           
  • Laim

Beliebte Sehenswürdigkeiten
Eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt ist die Frauenkirche. Sie lockt viele Besucher an und zählt zusammen mit dem Rathaus am Marienplatz zu den historischen Höhepunkten. Touristen erfreuen sich außerdem täglich am Glockenspiel des Rathauses. Vom Alten Peter, dem Turm der Pfarrkirche St. Peter, haben Besucher wie Einheimische einen fantastischen Blick über München. Der Olympiapark mit seinen weltberühmten, für die Spiele 1972 errichteten Bauten, ist heute eine von Münchens beliebtesten Parkanlagen neben dem Englischen Garten. Im Hofbräuhaus und auf dem Viktualienmarkt wird für das leibliche Wohl gesorgt. Auf der Theresienwiese finden jedes Jahr zwei Wochen lang die Wiesn, besser bekannt als das Oktoberfest, statt.

10-Tages-Vorhersage


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018