WM-Flitzer: Pussy Riot legt mit "Song über einen guten Polizisten" nach
Sie sind hier: Home > Sport > WM 2018 >

WM-Flitzer: Pussy Riot legt mit "Song über einen guten Polizisten" nach


Haftstrafe nach WM-Flitzen  

Pussy Riot legt mit neuem Song nach

18.07.2018, 09:24 Uhr | sid, aj

WM-Flitzer: Pussy Riot legt mit "Song über einen guten Polizisten" nach. Flitzerin beim WM-Endspiel: Ein Mitglied der Gruppe Pussy Riot wird von Ordnungsleuten vom Spielfeld getragen. (Quelle: Reuters/Maxim Shemetov)

Flitzerin beim WM-Endspiel: Ein Mitglied der Gruppe Pussy Riot wird von Ordnungsleuten vom Spielfeld getragen. (Quelle: Maxim Shemetov/Reuters)

Der Platzsturm russischer Aktivisten beim WM-Endspiel hat ernste Konsequenzen: Vier Mitglieder der Polit-Punk-Gruppe Pussy Riot mussten ins Gefängnis. Doch auch nach der Verurteilung provoziert die Gruppe weiter.

Die regimekritische Punkrockband Pussy Riot provoziert Russlands Regierung nach ihrem spektakulären Platzsturm beim Endspiel der Fußball-WM am vergangenen Sonntag in Moskau weiter.

Einen Tag nach der Verurteilung der drei Störerinnen und ihrem männlichen Komplizen zu 15 Tagen Gefängnis veröffentlichte die Band einen "Song über einen guten Polizisten", in dem die russischen Ordnungskräfte laut einer Mitteilung der Gruppe "in einem utopischen Traum von einer alternativen politischen Wirklichkeit" als freundlich und nett im Umgang mit der Bevölkerung dargestellt werden.

Der Track soll eine Vision sein von "einer Welt, in der Polizisten genug haben von der Verfolgung Homosexueller, vom Krieg gegen Drogen und sich mit Aktivisten verbünden statt sie zu verhaften und ins Gefängnis zu werfen", teilte die polarisierende Gruppe weiter mit.

Zusammen mit der Veröffentlichung ihres neuesten Werkes stellte Pussy Riot eine Liste mit mehreren Forderungen an Russlands Regierung ins Internet.

"Grober Regelverstoß": Olga Pachtussowa und Olga Kuratschewa vor ihrer Anhörung. (Quelle: Reuters/Sergei Karpukhin)"Grober Regelverstoß": Olga Pachtussowa und Olga Kuratschewa vor ihrer Anhörung. (Quelle: Sergei Karpukhin/Reuters)

Die Band verlangt die Freilassung ihrer inhaftierten Bandkollegen und des wegen Terrorismusvorwürfen zu 20 Jahren Haft verurteilten Filmemachers Oleg Senzow, die Einstellung von Auflösungen regierungskritischer Demonstrationen in der Öffentlichkeit und die Beendigung staatlicher Maßnahmen gegen den russischen Oppositionellen Alexej Nawalny.

Verwendete Quellen:
  • sid
  • Twitter

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
iPhone Xs Max für 549,95 €* im Tarif MagentaMobil M
zum Angebot von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
WM-Services
WM-Geschichten Russland-ABC WM-Stadien Deutsche WM‑Anekdoten WM-Gruppen WM-Videos WM-Umfragen Wussten Sie schon? WM im TV Spielplan zum Ausdrucken

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018